Startseite | Login | Suche | Impressum | Haftungsausschluß | Datenschutzerklärung

Unwetterlage in Baden- W√ľrttemberg

 



Wer ist online

Wir haben 10 G√§ste online

Einsätze

Bergung eines Räumfahrzeug am Bergstöffel

15.01.2021 Zur Bergung eines R√§umfahrzeuges wurde der Ortsverband Schramberg durch den Bauhof angefordert. Beim r√§umen der schmalen Stra√üe "Am Bergst√∂ffel" war das schmale Fahrzeug in den Morgenstunden abgerutscht und st√ľrzte die steile B√∂schung hinunter.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Bergung sehr anspruchsvoll werden w√ľrde. Die Stra√üe "Am Bergst√∂ffel", ist im Endbereich so schmal, dass dort weder ein LKW noch ein Kran gefahrlos abgestellt werden k√∂nnte. Das abgest√ľrzte R√§umfahrzeug war mit Schneepflug und Streuaufsatz auf der Seite liegend etwa 15m unterhalb der Zufahrt zum liegen gekommen. Durch den mehrfachen √úberschlag wurde die Ladung Split schon oberhalb aus dem Streuaufsatz teilweise entleert.

Die Herausforderungen an der Einsatzstelle lagen in vielen Details. Da die Einsatzstelle nur mit einem PKW bzw. MTW angefahren werden konnte, mussten die Helfer s√§mtliche ben√∂tigte Ausr√ľstung aus dem LKW in diesen umladen.


Weiterlesen: Bergung eines Räumfahrzeug am Bergstöffel
   

Eigentumsicherung im oberen Kirnbach

28.07.2020 Bei einer Wohnungsöffnung im oberen Kirnbach zu welcher die Polizei die Feuerwehr Schramberg gerufen hatte, wurde durch die Polizei im Vorfeld Zugang durch eine Fensterscheibe verschafft. Nachdem die Personenrettung abgeschlossen war, wurde der Ortsverband Schramberg zur Eigentumsicherung angefordert.

Als die defekte Verglasung durch die Helfer gesichert war, wurde das eingeschlagene Fenster fachm√§nnisch durch OSB Platten verschlossen und die Wohnung vor unbefugtem Zutritt wieder gesichert. Nicht nur das bergen von Sachg√ľtern oder retten von Personen aus Gefahrenlagen ist eine der Kernaufgaben der Bergungsgruppen.


Weiterlesen: Eigentumsicherung im oberen Kirnbach
   

Absicherung Unfallstelle B462

04.07.2020 Ein Unfall auf der B462 bei welchem ein Motorrad auf einen LKW auffuhr und in Brand geriet, f√ľhrte zur Besch√§digung einer bergw√§rts f√ľhrenden Spur der B462. Nachdem der Unfall von den Rettungsorganisationen abgearbeitet war, konnte die Fahrbahn aufgrund der Besch√§digung des Belages nicht sofort durch die Polizei freigegeben werden.

Da im beschädigten Bereich, die Fahrbahn auf eine Spur verengt wurde und davor eine Geschwindigkeit von 100km/h erlaubt war musste eine zusätzliche Verkehrsabsicherung errichtet werden.

Solange diese nicht errichtet war, musste eine Polizeistreife vor Ort auf die Gefahr aufmerksam machen. Die Problematik bestand darin, dass die f√ľr diesen Stra√üenabschnitt zust√§ndige Stra√üenwacht in Zimmern nicht erreichbar war und so die gew√ľnschten Schilder nicht verf√ľgbar. Der Bauhof von Schramberg der f√ľr diesen Stra√üenabschnitt nicht zust√§ndig ist, hat deshalb auch nur Schilder welche eine Geschwindigkeitsreduzierung innerorts anzeigen k√∂nnen.

Somit sind dort keine Geschwindigkeitsschilder gr√∂√üer 50km/h verf√ľgbar.


Weiterlesen: Absicherung Unfallstelle B462
   

Sturm Sabine

10.02.2020 Die allj√§hrlichen Winterst√ľrme fegen auch zu Beginn des Jahres 2020 wieder √ľber den Kreis Rottweil mit seinen Gemeinden. Der Sturm mit dem Namen Sabine, brachte auch in diesem Jahr enorme Sch√§den mit sich. Ein sehr milder Winter mit kaum Schnee aber daf√ľr umso heftigeren Sturmb√∂en h√§lt die Rettungskr√§fte im Einsatz.
Auch der Ortsverband Schramberg, wird bei einem massiven Windbruch zu Hilfe gerufen. Die √ľber den Tag verteilt heftigen Sturmb√∂en, f√ľhrten zum Abbruch eines massiven Seitentrieb einer stattlichen Fichte auf der R√ľckseite eines Bauernhofes in Locherhof.

Der abgebrochene Teil, st√ľrzte dabei in das Dach des Wirtschaftsgeb√§udes und durchbohrte dieses mit einigen √Ąsten. Da das Geb√§ude sowie das Dach √§u√üerst marode waren, war bei der Begehung des Geb√§udes sowie bei der folgenden Bergung √§u√üerste Vorsicht geboten. Um das Dach so wenig wie m√∂glich weiter zu belasten, kam eine st√ľckweise Bergung des massiven Baumst√ľckes nicht in Frage. Und so entschieden sich die Helfer bei der Bergung f√ľr ein anheben des Baumes mit der Seilwinde des mitgef√ľhrten GKW1.


Weiterlesen: Sturm Sabine