Startseite | Login | Suche | Impressum | Haftungsausschluß | Datenschutzerklärung

Unwetterlage in Baden- W√ľrttemberg

 



Wer ist online

Wir haben 57 G√§ste online

Ausbildung "Personenrettung mit Hilfskonstruktionen"

ablassen des Leiterhebels28.05.2014 Die Ausbildung in der Personenrettung ist das A und O einer Bergungsgruppe. Das retten von Personen in schwierigem Gelände erfordert hierbei oftmals Hilfskonstruktionen die es den Helfern erleichtert eine verletzte Person aus einer Gefahrenstelle zu bergen.

Dies wurde an diesem Dienstabend von den Helfern "trainiert". Die beiden Bergungsgruppen des Ortsverbandes fuhren hierzu in den nahegelegenen Steinbruch in Tennenbronn, wo sie an zwei unterschiedlichen Einsatzszenarien die beiden deponierten Holzpuppen bergen mussten.

Die 1. Bergungsgruppe musste hierbei eine Holzpuppe von einem gut 6m hohen Gesteinfördergebäude retten. Da die Treppe in diesem Szenario zur Bergung nicht erlaubt war, musste hier eine Hilfskonstruktion in Form einer Seilbahn errichtet werden.

Das Geb√§ude konnte nach eingehendem erkunden nicht als Festpunkt dienen, da es zu instabil war. Deshalb wurde im Dachbereich ein Klappkloben verankert, der die Zugr√§fte des Greifzugseiles welches hinter dem Geb√§ude angeschlagen wurde nach unten in die F√ľ√üe und nicht seitw√§rts lenkte. So konnte die √úbungspuppe sicher in einem Schleifkorb nach unten bef√∂rdert werden.

Die 2. Bergungsgruppe rettete in der Zwischenzeit an der zweiten Unfallstelle eine weitere Holzpuppe aus einem gut 3m hohen Steinbrecher. Hierf√ľr wurde mit Hilfe von Steckleitern ein Leiterhebel aufgebaut, an welchem die Bergewanne mit der √úbungspuppe sicher zu Boden gebracht werden konnte.

Bilder: Weber

 

sichern der Bergewanne von unten Bergewanne beim verlassen des Gebäudes Bergewanne beim verlassen des Gebäudes

einsetzen des verletzten in die Bergewanne ablassen des Leiterhebels ablassen des Leiterhebels

ablassen des Leiterhebels Bergewanne ganz abgelassen