Startseite | Login | Suche | Impressum | Haftungsausschluß | Datenschutzerklärung

Unwetterlage in Baden- W√ľrttemberg

 



Wer ist online

Wir haben 12 G√§ste online

Weiterbildung Sprechfunk Digital

Gruppenbild nach Funkuebung24.01./25.01 und 21.02-22.02.2014 Ein schon sehr lange in Deutschland geplanter Meilenstein im Bereich der Kommunikation h√§lt nun endlich auch im THW Einzug. Nachdem die Polizei in Baden- W√ľrttemberg schon gut ein Jahr erfolgreich mit dem neuen abh√∂rsicheren Digitalfunk arbeitet, wurden zu Beginn des Jahres 2014 auch die letzten Ortsverb√§nde im THW mit den ersten Digitalhandfunkger√§ten ausger√ľstet.

Da die neue digitale Technik mit der alten analogen nur wenig Gemeinsamkeiten hat, ist es erforderlich die Helfer in die komplexe Technik einzuweisen.

Einen solchen Lehrgang haben die ersten Helfer des Ortsverbandes Schramberg an einem der vergangenen Wochenenden absolviert. Und weitere Helfer werden noch folgen.

Die ca. 10Std. umfassende Aufbauschulung im Ortsverband Tuttlingen beinhaltete neben einer Einweisung in die neuen Begrifflichkeiten auch eine Vorstellung der Funktionsweise des TETRA-Netzes. Weiter wurden die Helfern in die Ger√§tetechnik mit deren vorprogrammierten Rufgruppen eingewiesen. Bei einer anschlie√üenden mehrst√ľndigen Funk√ľbung konnten sich die Helfer in die Technik einarbeiten und von der erstklassigen Sprachqualit√§t sowie der auch in abgelegenen T√§lern noch guten Empfangsqualit√§t √ľberzeugen.

Die erste Lieferung von Handsprechfunkger√§ten, sogenannten HRT¬īs (Handheld Radio Terminal) f√ľr den Ortsverband Schramberg umfasste 11 Handger√§te. Die festeingebauten MRT¬īs (Mobile Radio Terminals) f√ľr die Fahrzeuge, werden im laufe des Jahres noch geliefert. In s√§mtlichen Ger√§ten haben die Ortsverb√§nde nun auch endlich ihre eine eigene Rufgruppe. Mit dieser Rufgruppe kann der Ortsverband im gesamten Gesch√§ftsf√ľhrerbereich bis runter an den Bodensee unabh√§ngig von anderen Ger√§ten mit den Helfern in Kontakt bleiben.

In Großschadenslagen gibt es neben mehreren optionalen Rufgruppen der Geschäftsstelle auch noch Rufgruppen der Landesverbände und der THW-Leitung, sodass jeder Ortsverband Deutschlandweit erreichbar ist.

S√§mtliche Ger√§te gl√§nzen au√üerdem mit einem GPS, Nebenger√§usch-Filter, Daten√ľbertragung vergleichbar mit SMS, einer Notruffunktion, sowie einer eindeutigen Funk- und Ger√§tekennung. So ist nun auch eine Kommunikation von Ger√§t zu Ger√§t m√∂glich, sofern dem Benutzer die Kennung des anderen Gespr√§chsteilnehmers bekannt ist. In Zukunft soll das senden der Statusinformationen (FMS) an die Leitstelle auch digital m√∂glich sein.

Da aber derzeit noch viele Organisationen wie auch die Leitstelle in Rottweil noch nicht f√ľr den Digitalfunk ausger√ľstet sind werden die analogen Ger√§te im THW noch auf Jahre hinweg in Betrieb sein.

Bild: OV Tuttlingen

 

Gruppenbild nach Funkuebung