Startseite | Login | Suche | Impressum | Haftungsausschluß | Datenschutzerklärung

Unwetterlage in Baden- W√ľrttemberg

 



Wer ist online

Wir haben 14 G√§ste online

Bereichsausbildung zum Ladekranf√ľhrer

heben von Betonplatten06-07.09.2013 u. 20-21.9.2013 An zwei Wochenenden im September wurde durch Ausbilder der Ortsverb√§nde Radolfzell, Singen und Tuttlingen eine Bereichsausbildung angeboten, welche die teilnehmenden Helfer nach bestandener Pr√ľfung zum Bedienen von Ladekr√§nen bis 23 Metertonnen berechtigt.

In dieser Bereichsausbildung wurde in zahlreichen Theoriestunden nicht nur sehr umfassend auf die umfangreiche Technik eines Ladekranes, sondern auch auf rechtliche Vorschriften und Verantwortung beim f√ľhren eines Kranes eingegangen.
Den Teilnehmern wurden nicht nur Begrifflichkeiten zum Thema Ladekran sondern auch zu Anschlagmittteln wie Ketten, Drahtseilen oder Chemiefaserbändern nähergebracht.

In zwei schriftlichen Zwischenpr√ľfungen wurden die Helfer auf die bevorstehende schriftliche Pr√ľfung am letzten Veranstaltungstag vorbereitet. Nach dem diese durch die Helfer erfolgreich absolviert war, begann in einer praktischen Ausbildung der Umgang mit den verschiedenen Ladekranen welche im Gesch√§ftsf√ľhrerbereich Villingen- Schwenningen in den Ortsverb√§nden Konstanz, Rottweil, Singen oder Tuttlingen im Einsatz sind.

Hierbei konnten die Helfer nicht nur auf verschieden großen Ladekränen Erfahrung sammlen, sondern auch den Umgang der unterschiedlichen Technik der vertretenen Hersteller wie Palfinger, Hiab und Atlas. So gab es alle Variationen der Bedienung wie Flursteuerung am Fahrzeug, einer Hochsitzsteuerung  oder einer schnurlosen Fernbedienung.

In der praktischen Ausbildung konnte hierbei nicht nur die begrenzte Hubkraft sondern auch die extreme Feinf√ľhlichkeit der Ger√§te kennengelernt werden. W√§hrend die eine Gruppe mit gr√∂√üeren Lasten wie Betonrohren oder Betonplatten die Hubkaft testete, konnte die andere Gruppe die Feinf√ľhligkeit bei voller Ausladung des Ladekranes erfahren. Hierbei galt es eine an einer Schnur aufgeh√§ngte Flasche, in die in einiger Entfernung aufgestellte Kiste, in ein markiertes Fach der Kiste abzusetzen.

Nat√ľrlich war dies dem Ausbilder nicht schwierig genug und so stellte er die Helfer vor so manche zus√§tzlich zu meisternde H√ľrde. So versetzte er die Flasche bei manchem Helfer kurz vor dem Ziel durch ein kurzes Anschubsen in eine Pendelbewegung die es abzufangen galt. Oder er stellte unbemerkt von den Helfern am Tr√§gerfahrzeug die Steuerung des Ladekranes von Fern- auf Flusteuerung um, was es zu erkennen und beheben galt.

Trotz der enormen Flut an theoretischen Informationen, Tabellen, Richtlinien, Vorschriften usw. bestanden s√§mtliche Helfer die theoretiche Pr√ľfung und d√ľrfen sich nun zuk√ľnftig im Umgang mit Ladekr√§nen beweisen.

 

Bilder: Rapp

 

einf√ľhren einer Flasche in Getr√§nkekiste einf√ľhren einer Flasche in Getr√§nkekiste heben von Betonplatten

heben von Betonplatten