Startseite | Login | Suche | Impressum | Haftungsausschlu├č | Datenschutzerkl├Ąrung

Unwetterlage in Baden- W├╝rttemberg

 



Wer ist online

Wir haben 4 G├Ąste online

Br├╝ckenbau in Epfendorf Teil 2 (der Aufbau)

erste Felder der zu erstellenden Br├╝cke22.12.2010 Soviele Dienste im Dezember wie in diesem Jahr hatte der Ortsverband Schramberg bestimmt schon lange nicht mehr. Nachdem der geplante Aufbau der Br├╝cke am vorangegangenen Samstag den 18.12.2010 aufgrund der starken Schneef├Ąlle und den daraus resultierenden nicht fertiggestellten Br├╝ckenlagern abgesagt werden musste, war von seiten der Anforderer ein m├Âglichst zeitnaher Ersatztermin in diesem fall sogar noch vor Hl. Abend angedacht.

Deshalb mussten erneut wieder Helfer organisiert werden, welche so kurz vor Hl. Abend in ihren Firmen freigestellt wurden.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Arbeitgeber der Helfer. Der neue Termin fiel dabei auf den 22.12.2010 einen Mittwoch, an welchem zwar ohnehin Dienst ist, aber in diesem Falle musste schon um 12.30Uhr mit dem Dienst begonnen werden. 

Da in der Zwischenzeit wieder das Tauwetter eingesetzt hatte, gab es durch unseren Zugf├╝hrer zuvor nochmal eine Begehung der Baustelle in Epfendorf. Dies sollte sich als sehr gute Entscheidung herausstellen, denn so wurde bemerkt, dass der vor Ort befindliche Bagger aufgrund defekter Reifen gar nicht einsetzbar war. Auch war der Boden im Baustellenbereich derart durchn├Ąsst und aufgeweicht, dass der Einsatz eines Kranwagens undenkbar war. Desweiteren war das zweite Br├╝ckenlager immer noch nicht fertiggestellt.

So wurde auf die Schnelle durch das befreundete Bauunternehmen┬á"Anton Haas GmbH + Co. KG" in Sulgen ein LKW- Kipper┬ámit Ladekran┬ágestellt. An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Dank daf├╝r. Vor Ort sollte sich dann noch das ein oder andere Detailproblem zeigen, was aber die Helfer nicht aufhielt mit bekanntem Elan s├Ąmtliche Probleme zu l├Âsen.

Denn durch den fehlenden Kranwagen konnte nun die Br├╝cke nicht in einem St├╝ck aufgebaut und auf ihr Br├╝ckenlager gehoben werden. Deshalb musste die Br├╝cke wie im Lehrbuch in Vorschubbauweise auf Rollenlagern aufgebaut werden. Dies stellte die Helfer aber vor folgende Probleme. Zum einen war daf├╝r der Platz nicht nur seitlich sondern auch l├Ąngs der Br├╝cke viel zu kanpp bemessen und gar nicht mehr eingeschottert. Zum anderen war diese┬áBauweise nur mit dem Bau eines Vorbauschnabels in Leichtbauweise m├Âglich, da die Br├╝cke sonst gar nicht ┬ádiese Distanz ├╝ber die zu ├╝berbr├╝ckende "Schlichem" in Vorschubbauweise montiert werden h├Ątte k├Ânnen. Da dies aber in der vorhergehenden Planung nicht ber├╝cksichtig war, wurde einen Tag zuvor mit dem LKW der Baufirma Haas weiteres Material f├╝r 9m Vorbau auf dem Lagerplatz auf dem "Auerhahn" abgeholt.

Nachdem die Helfer dann am Bautag das Bauseitige Br├╝ckenlager um gut einen Meter verbreitert hatten, konnte endlich mit dem Bau der Br├╝cke begonnen werden. Dies stellte sich im Verlauf┬ádes Tages als extreme Schlammschlacht heraus. So war der Bereich neben der Br├╝cke und auch hinter der Br├╝cke derart durchweicht, dass man bei jedem Schritt Kn├Âcheltief einsank.┬áNur durch den Einsatz von Fahrbahnbelags St├╝cken konnte einigermassen seitlich der Br├╝cke gearbeitet werden.┬á┬á┬á┬á

Wenigstens beim Wetter hatte man Gl├╝ck und so konnte der Bau der 15m Br├╝cke mit 9m Vorbau kurz nach 18Uhr fertigestellt werden. Am darauffolgenden Tag wurde die Anfahrt und Abfahrt Rampe durch ein Bauunternehmen angefertigt, sodass die Zufahrt f├╝r die G├Ąrtnerei Ade und die angrenzenden Geb├Ąude wieder befahrbar┬áist.

Bilder: Rapp 

Pressebericht: swol


bauseitiges Brückenlager bauseitiges Brückenlager entladen der Brückenteile

 

beengte und sehr schlammige Verh├Ąltnisse┬ákn├Âcheltief nur Schlamm┬áVorbauschnabel

erste Felder der zu erstellenden Brücke Brückenbau mit Kraneinsatz der Baufirma Haas aus Schramberg einbringen des Fahrbahnbelages in der Dunkelheit

abbau des Vorbaus in der Dunkelheit montage der Bordbalken am Rand fertige Brücke